die Rubber Night in Dortmund war wieder so was von geil

Eingetragen bei: Blog, Fantastic Rubber, Rubber Night | 0

 

 


Oh man, wie man das vermisst hat, endlich wieder eine Rubber Night, die letzte war gefühlt tausend Jahre her.

Wir haben, wie sonst auch immer, im IBIS Budget Hotel am Flughafen übernachtet, also los. Schon beim Reinfahren entdeckten wir Harald, Andrea (PowerInLatex) und Michael (Afra70) und gesellten uns zu ihnen. Kurz darauf kamen noch Daniel, unser kleiner Rosenkavalier  und Steffelle (alles LZ-Namen) hinzu. Das Ganze wurde erst mal mit etwas Rotwein zünftig vorgefeiert. Ein Blick auf das Thermometer sagte, 31°C, das kann ja lustig werden. Im Vorfeld gab es deswegen schon Diskussionen, was zieht man da an? Nach reichlicher Überlegung entschieden wir uns doch für die Catsuits, meine Lebensgefährtin für den schwarzen Fantastic-Rubber, ich für den Spacegirl-BBC, ebenfalls von Peter's Firma.

Kurz vor 20Uhr war es dann soweit, alles umgezogen. D.h. Daniel hatte da schon Nummer 2 seiner Anzüge an, der erste hat sich mit einem kleinen Riss am Fuss verabschiedet 🙁

Und schon mal die Zeit genutzt für die ersten Bilder 🙂

Im Bedo angekommen, ganz großes Hello. Alle waren wieder da 🙂

Wegen der großen Hitze fand dann weitestgehend alles draußen statt, lecker Steaks essen, Bierchen und Bowle trinken. Und quatschen, was das Zeug hält. Viele doch im richtigen Outfit, ist doch egal, ob es warm ist oder nicht, geht man halt vor die Türe.

Dort haben wir dann da erste Mal auch Yessika Schlabach (ihr Künstlername 🙂 ) getroffen, ich kannte sie vorher nur virtuell per PN bzw. WhatsApp. Es ist eine erfrinschende kleine Persönlichkeit, auf alles neugierig, was die Latexwelt so zu bieten hat. Und so hat sie sich auch ziemlich bereitwillig der von Ive und Jan gebauten "Beglückungsmaschine" ausgeliefert, das im wahrsten Sinn des Wortes. Wie sie danach aussah? Kennt ihr den Spruch vom frisch gefickten und glücklichem Eichhörnchen? 😀

Petra hatte ihre kleine Überraschung dabei und wir haben sie von AndersArtig gut in Szene setzen lassen. Diese Bilder sind nun auch da, siehe Gallerie 😀

Mit Daniel, Vanessa Newborn (meiner Katzenmaske-Inspiratorin), Sebastian und Homer und der kleinen Geischa namens Ive haben wir dann auch noch ein paar hübsche Fotos gemacht.

Irgendwie war dann halb 3 die Luft raus, die Wärme schaffte einem dann doch. Also zurück ins Hotel, kurz alles auswaschen und ins Bettchen gehüpft. Puh warm, auch nicht besser, aber was soll's.

Bei einem ordentlichen Frühstück im "Gasthof zur goldenen Möwe" (aka McDonalds ) haben wir den schönen Tag beendet. Bis zum nächsten Mal 🙂

Ein paar Bilder von der Veranstaltung, der Rest bei den Shootings 🙂

Und hier der Link zu den Bildern , die jetzt schon da sind. Nur für meine freigegebenen Freunde, über das Kontaktformular bitte mich kontaktieren, wenn Zugang gewünscht.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.