Jippie, unsere Webseite für das Easter Fetish Meeting 2020 ist online

Eingetragen bei: Easter Fetish Meeting | 3

Voila, nun wird es offiziell! Ihr seid alle herzlich eingeladen, am „Easter Fetish Meeting“, ein Non-Profit-Event von Fetis für Fetis, zu Ostern 2020 im Hotel Bredeney teilzunehmen. Auf unserer Webseite

findet ihr in Deutsch, Englisch und auch in Niederländisch alle Informationen über die geplante Veranstaltung, unser Event-Konzept, Buchungsmöglichkeiten und Hotelpreise sowie FAQ. Und einige Bilder von 2019. 

Später im Jahr wird es noch einen Spendenaufruf geben, um das Event auch finanziell zu unterstützen, dass sich rein aus euren Spenden finanziert und vom großen Engagement des kleinen privaten Orga-Teams getragen wird.

Um die Veranstaltung für uns alle interessanter zu gestalten arbeiten wir zurzeit daran, Aussteller zu finden für eine kleine private Hausmesse wie 2019, die ihr -kostenfrei- besuchen könnt. Die ersten Interessenten haben uns kontaktiert, die ersten beiden Aussteller haben zugesagt, wir freuen uns.

Wir suchen euch, um den geplanten Spielraum mit hübschen Geräten zu füllen bzw. ihn auszugestalten, euch, um die Veranstaltung mit kleinen Dingen wie angebotene Massagen, Wasserspielen, Workshops, Fotoshootings, Vorführungen oder kleinen Shows attraktiver zu machen. Und natürlich noch DJ’s für unsere kleine Diskothek, einen haben wir schon. Wer Interesse hat, meldet sich bitte über das Kontaktformular oder sprecht uns direkt an.

Wir sehen uns zu Ostern 2020 im Hotel Bredeney 🙂


Und wer wissen will, wie es 2019 war, hier bitte schön: Easter Fetish Meeting 2019 – Wir sind die Party!

Easter Fetish Meeting 2020

3 Antworten

  1. David SunDancer

    Danke, liebe Katzentatze, dass Du Dich so einsetzt, unser „Feti“-Event am Leben zu erhalten!

    Und alles „ohne das ganze Kommerz-Gedöns“ noch schöner und entspannter zu machen, für alle Teilnehmer, für altbekannte und neue Aussteller, für das tofte Team im Bredeney, usw usf…

    Ich freue mich darauf, mit zu helfen, mit zu organisieren, ein paar Teuro in den Spendentopf zu werfen, als DJ zusammen mit dem Jens lecker Mucke aufzulegen, mit Euch rum zu albern und unter’m Strich einfach dazu beizutragen, dass alle, wirklich alle, die dabei sind, eine wunderbare Zeit haben!

  2. David SunDancer

    Mal so als Gedanke in den Raum geworfen… wie wär’s denn damit, die Raumkosten für Aussteller ebenfalls über einen Spendentopf mit zu finanzieren? Die vertragliche Verantwortung gegenüber dem Hotel sollte natürlich, wie auch bereits angelegt, bei den Ausstellern bleiben. Aber wenn für einen tollen „Newcomer“ aus der Feti-Szene selbst die anteilige Raum-/Standmiete zu viel wäre, da könnten wir doch finanziell die Last über Spenden ein Bisschen erleichtern. Also… wie wär’s damit?

  3. Katzentatze

    Hi David,

    wir müssen jeden Anschein von Kommerzialisierung vermeiden, sonst ist ganz schnell das Finanzamt da und oben drauf noch die GEMA. Wir wollen eine private Party haben und das soll auch so bleiben.
    Außerdem, wir haben im letzten Jahr rund 1500€ an Spendengeldern eingenommen, davon rund 1380€ wieder für Raummieten, DJ, Miete der Musik-Anlage und Blumenstraße am Ende ausgegeben. Diese Auflistung werden wir auch auf der Webseite, wenn wir den Spendenaufruf im November starten, transparent veröffentlichen.
    Von daher wäre mir persönlich das Risiko, mit Finanzamt/Gema oder dann doch nicht reichenden Spendengeldern zu hoch.

    LG Katzentatze

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.